Mein Vorsatz 2021

Nächste Events

Was ist derzeit los bei time2unfold, Brigitta Brain:

03.01.2021

Small waterfall in stream

LinkedIn share button
Twitter share button
Facebook share button
Ich wünsche allen Bekannten, Unbekannten und Interessierten ein frohes und gesundes neues Jahr, in dem Du Deine Träume spüren, deine Wünsche erfüllen und Deine Leidenschaft leben kannst.

Ich habe mir für dieses neue und spannende Jahr etwas bestimmtes vorgenommen, vor dem ich mich schon lange drücke und das wäre Empfehlungen aussprechen. Und daher platziere ich unten meine erste Podcast Empfehlung und erzähle Euch, warum das was besonderes für mich ist.

Für mich ist eine Empfehlung ein Stück Offenbarung von dem, was ich gut finde. Ich zeige ein Stück mehr von meinen Gedanken und was mich anspricht. Im Grunde genommen, nicht besonders gefährlich, aber dennoch bleibt es ein Testament meiner Gefühle und Wahrnehmung. Ich zeige, was mich bewegt und was mich auch manchmal nachdenklich stimmt. Hinter Zögern steckt ja wie wir wissen, eine gewisse Angst. Wir tun etwas nicht, weil wir befürchten, dass etwas schlimmes mit uns passiert. Wir trauen uns nicht, etwas neues auszuprobieren, weil wir noch keine Erfahrung damit gemacht haben. Vielleicht greifen wir zurück auf negative Erfahrungen in einem ähnlichen Kontext und meinen, dass genau das gleich auch bei dem neuen Vorhaben eintrifft. Meine Angst bei Veröffentlichungen ist die Angst vor Kritik, Angst etwas falsches zu sagen/schreiben oder auch ein Unbehagen bei dem anderen auszulösen.

Im März 2020 habe ich meinen ersten blog post veröffentlicht und das hat mich ungefähr 5 Tage und gefühlte 10 Jahre Überwindung gekostet. Es war zur gleichen Zeit nervenzerreißend und aufregend bis ich den button zum Senden schlussendlich gedrückt hatte. Zu meinem Erstaunen ist die Welt nicht untergegangen und es kam auch keine Sintflut an verärgerten Kommentaren. Ich war erleichtert darüber, dass ich mich getraut habe und dass es eigentlich gar nicht so schlimm war.

Passend zu meinem eigenen persönlichen Angst Thema schicke ich Euch heute einen Podcast über den Sinn im Leben, der mich auch inspiriert hat, das zu tun, vor dem ich mich scheue. Ich folge seit einiger Zeit dem Podcast von Stefanie Stahl, Psychologin und Psychotherapeutin bekannt durch ihre vielen Bücher wie z.B. "Das Kind in Dir muss Heimat finden". Diesen Podcast habe ich mir letzte Woche angehört. Er ist sicher etwas schwerer als so manch andere von ihr, aber er passt zu meiner jetzigen Stimmung und meine Nachdenklichkeit über den Anfang eines neuen Jahres. Stefanie Stahl diskutiert mit Lukas Klaschinski über die 4 existentiellen Themen nach Irvin Yalom, amerikanischer Psychotherapeut der Existenz Therapie und einer meiner Lieblingsautoren. Der Podcast ist ein ziemlicher Brain Bite und geht der Frage nach dem Sinn im Leben und demzufolge auch der Frage nach dem Tod und der Angst davor nach. Wir können das Leben nur geniessen und etwas daraus machen, weil wir wissen, dass es irgendwann zu Ende ist. Wir wissen es alle und dennoch ist es die wahrscheinlich größte ungeklärte Fragestellung, die jede Generation mit sich trägt und an die jeder bewusst oder unbewusst stößt. Wir können es nicht lösen, aber die Erkenntnis liegt in dem darüber nachdenken. Wenn wir uns von unbegründeter Angst leiten lassen, also einer Angst, die sich nicht direkt auf unsere Lebensfähigkeit auswirkt wie z.B. Feuer, Krieg oder Gewalt, verpassen wir womöglich Chancen im Leben, uns und andere ein Stück mehr zu erleben, zu begegnen und den Sinn unseres Daseins zu begründen.

Zum Abschluss noch eine kleine andere Anekdote. Mein Jüngster ist 4,5 Jahre alt und er versucht, die Zeit zu verstehen und so haben wir über den Jahreswechsel geredet und er hat mich mitten drin mit grossen Augen angesehen und gemeint: “Was, wir werden nie wieder das Jahr 2020 haben?”

In diesem Sinne, alles Liebe, lassen wir das Jahr 2020 hinter uns und starten in ein neues, noch nicht erfahrenes und noch nie dagewesenes Jahr 2021.

https://www.youtube.com/watch?v=56GvIAMtFvU

Back | Contact Me